Geschäftsbedingungen

1. Anfahrt

Die Fahrradambulanz kommt gegen Zahlung der in der Preisliste genannten Anfahrtspauschale zu Ihnen. Diese ist zu zahlen, unabhängig davon, ob eine Reperatur zustande kommt oder nicht.

2. Kunde/Kundin ist nicht anzutreffen

Werden wir zu einem Reperaturauftrag bestellt und es niemand da, berechnen wir eine Ausfallgebühr von 8,00 € für Wartezeit und Telefonkosten.

3. Verspätungen

Da die jeweiligen Verkehrsverhältnisse nicht präzise planbar sind, lassen sich auch keine präzisen Zeiten nennen, zu denen wir vor Ort sind. Wir behalten uns eine Verspätung von bis zu einer halben Stunde der vereinbarten Uhrzeit vor, wobei wir bemüht sind, bereits im Vorfeld eine Verspätung von mehr als 15 Minuten telefonisch anzukündigen.

4. Unklare Reparaturaufträge

Je präziser ein Reparaturauftrag formuliert ist, desto besser für beide Seiten. Ein Auftrag Bitte das Rad frühjahrsfit machen ist sehr ungenau – wir verstehen ihn als Ich vertraue auf Ihr Urteil als Fachmann, bitte machen Sie, was nötig ist. Sie können jedoch getrost davon ausgehen, dass Ihnen am Ende eines solchen Reparaturauftrages nicht eine Rechnung in dreistelliger Höhe ohne vorherige Rücksprache präsentiert wird.

5. Unverlangte Arbeiten

Als kostenlose Serviceleistungen pumpen wir die Reifen auf den Soll-Druck auf, schmieren trockene Ketten, stellen schon mal die Bremsen nach oder rücken einen schiefstehenden Sattel wieder in die richtige Position. Sollten Sie das nicht wünschen, bitte vorher Bescheid geben!

6. Bezahlung

Kartenzahlung geht nicht.

7. Reklamationen

Sollte mal was schief gegangen sein, bitten wir Sie um eine zeitnahe Kontaktaufnahme. Wir werden uns bemühen, alles wieder in Ordnung zu bringen und dabei kulant zu sein – wenn sich z.B. die Ursache für einen erneuten Platten nicht sicher feststellen lässt, werden wir ihn i.d.R. kostenlos beheben.